glasenapp

jan

Veröffentlichungen & Vorträge

 
2018


Glasenapp, J. (2018). Psychotherapie. In: T. Sappok (Hrsg.). Psychische Gesundheit bei intellektueller Entwicklungsstörung (S. 362-369). Stuttgart: Kohlhammer.


Glasenapp, J. (2018). Auf dem Weg zu einer barrierefreien Psychotherapie für Menschen mit Intelligenzminderung. In: W. Dorrmann, T. Mösler, A. Rose, S. Poppek & J. Kemper (Hrsg.). Psychotherapie von und für Menschen mit Behinderung (S. 33-50). Tübingen: Psychotherapie-Verlag.


Glasenapp, J. (2018). Achtsamkeit zwischen West und Ost. Annäherung an Spiritualität in der Psychotherapie mit der Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT) und Chan. In: Georg Juckel, Knut Hoffmann & Harald Walach (Hrsg.). Spiritualität in Psychiatrie & Psychotherapie (S. 211-236). Lengerich: Pabst.


Glasenapp, J. (2018). Validierungsstrategien. Workshop gehalten am 09-.06.2018 auf dem 18. DBT Netzwerktreffen in Köln.


Glasenapp, J. (2018). Psychotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung, Vortrag gehalten am 03.05.2018 auf der 2. HPF-Tagung der Luzerner Psychiatrie in St. Urban.


Glasenapp, J. (2018). Emotionen als Ressourcen in der psychotherapeutischen Praxis – eine Reise, PiD - Psychotherapie im Dialog 2018; 19: 51–55.


Glasenapp, J. (2018). Gewalt in Spannungsfeldern, Vortrag gehalten am 16.02.2018 auf dem Fachtag Gewalt in Ravensburg.


2017


Glasenapp, J. (2017). Die zwei Seiten der Inklusion, Vortrag gehalten am 26.06.2017 auf der gemeinsamen Jahrestagung für Sozial- und Jugendhilfeplaner des KVJS in Herrenberg.


Glasenapp, J. (2017). Verhaltenstherapie für Menschen mit geistiger Behinderung, Vortrag gehalten am 12.05.2017 auf der Tagung von Psychologinnen und Psychologen in bayrischen Einrichtungen der Behindertenhilfe in Beilngries.


2016


Glasenapp, J. (2016). Hilfe mein Therapeut versteht nur Nicht-Behinderte!“, Vortrag gehalten am 12.11.2016 auf der IVS-Fachtagung „Psychotherapie von und für Menschen mit Behinderung“ in Nürnberg.


Glasenapp, J. (2016). Emotionen als Ressourcen nutzen. Ein Programm in 90 Karten. Weinheim: Beltz.


Glasenapp, J. (2016). Barrierefreie Psychotherapie, Vortrag gehalten am 20.04.2016  auf der Fachtagung "Versorgung von Menschen mit Intelligenzminderung und zusätzlichen psychischen Störungen – Aktuelle Möglichkeiten und Konzepte" der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg in Stuttgart.


Glasenapp, J. & Schäper, S. (Hrsg.) (2016). Barrierefreie Psychotherapie. Möglichkeiten und Grenzen der psychotherapeutischen Versorgung von Menschen mit Intelligenzminderung. Dokumentation der Fachtagung der DGSGB am 11.03.2016 in Kassel. Berlin: Materialien der DGSGB, Bd. 37.


Glasenapp, J. (2016). Zur Einführung: Barrierefreie Psychotherapie. In J. Glasenapp & S. Schäper (Hrsg.). Barrierefreie Psychotherapie (S. 13-18). Berlin: Materialien der DGSGB, Bd. 37.


Schäper, S. & Glasenapp, J. (2016). Barrieren in der psychotherapeutischen Versorgung von Menschen mit Intelligenzminderung - Einschätzungen und Eindrücke zum aktuellen Stand. In J. Glasenapp & S. Schäper (Hrsg.). Barrierefreie Psychotherapie (S. 4-12). Berlin: Materialien der DGSGB, Bd. 37.


2015


Glasenapp, J. (2015). Arbeit in Spannungsfeldern. Ein Supervisionskonzept. Teilhabe, 54, 184-189.


Glasenapp, J. (2015). Netzwerkethik. Vortrag gehalten auf dem Netzwerktreffen des Netzwerk Intensivbetreuung am 23.11.2015 in Bad Oeynhausen.


Glasenapp, J. (2015). Freiräume schaffen. Automatisierte Mediengewohnheiten sollten gelegentlich unterbrochen werden. tv diskurs, 19, 42-45.


Glasenapp, J. (2015). Barrierefreie Psychotherapie - wie allgemein ist die Allgemeine Psychotherapie? Projekt Psychotherapie, 02/2015, 15-17.


Glasenapp, J. (2015). Ignite gehalten am 18.07.2015 auf der ACBS World Conference 13 in Berlin.


Glasenapp, J. (2015). „Hilfe mein Therapeut versteht nur Nicht-Behinderte!“, Vortrag gehalten am 16.07.2015 in der Psychotherapeutenkammer Berlin.


Glasenapp, J. (2015). Emotionen als Ressourcen. Workshop gehalten auf dem 15. DBT-Netzwerktreffen - positive emotions am 09.05.2015 in Köln.


Glasenapp, J. (2015). DBT für Menschen mit Intelligenzminderung. Workshop gehalten auf dem 15. DBT-Netzwerktreffen am 08.05.2015 in Köln.


Glasenapp, J. (2015). Psychotherapie zwischen Teilhaberecht und Recht auf therapeutische Regelversorgung. Bericht der Arbeitsgruppe 15. In: DHG (Hrsg.), Mehr Teilhabechancen für Menschen mit geistiger Behinderung und komplexem Unterstützungsbedarf (S. 92-93). Jülich: Eigenverlag DHG.


2014


Glasenapp, J. (2014). Emotions as resources. A conversation with Jan Glasenapp. Televizion, 27/2014/E, 4-5.


Glasenapp, J. (2014). Moderation der Fachtagung „Barrierefrei gesund?“. Gesundheitliche Versorgung für Menschen mit einer geistigen Behinderung am 26.11.2014 in Stuttgart.


Glasenapp, J. (2014). What are emotions? Vortrag gehalten im Rahmen des Prix Jeunesse in München.


Glasenapp, J. (2014). Verhaltenstherapie für Menschen mit geistiger Behinderung - Möglichkeiten und Grenzen. Vortrag gehalten auf der Gutachtertagung am 01.04.2014 in Mannheim.


Glasenapp, J. (2014). Hilfe, mein Therapeut versteht nur Nicht-Behinderte. Vortrag gehalten auf dem 3. DBT-F-Netzwerktreffen am 21.02.2014 in Klingenmünster.


2013


Glasenapp, J. (2013). Barrierefreie Psychotherapie. Eröffnungsvortrag der 24. Stuttgarter Therapietage am 11.10.2014 in Stuttgart.


Glasenapp, J. (2013). Emotionen als Ressourcen. Manual für Psychotherapie, Coaching und Beratung. Weinheim: Beltz.


Glasenapp, J. (2013). Intensivbetreuung. Ein Beipackzettel. In: J. Glasenapp & K. Hennicke (Hrsg.). Intensivbetreuung in der Diskussion. Orientierungspunkte für Diagnostik und Therapie. Dokumentation der Arbeitstagung vom 15.03.2013. Berlin: DGSGB.


2012


Glasenapp, J. (2012). Psychotherapie für Menschen mit Lernschwierigkeiten. Ein Anfang ist gemacht. Interview mit Ulrike Jocham. Behinderte Menschen, 6/2012, 12.


Glasenapp, J. (2012). Über die Vision einer barrierefreien Region. Vortrag gehalten auf der 1. GPTV-Tagung am 15.11.2012 in Waldfischbach-Burgalben.


Glasenapp, J. (2012). Im Grenzbereich pädagogischer und psychotherapeutischer Hilfen. Workshop gehalten auf dem 2. Fachtag „Menschen mit geistiger Behinderung und psychische Erkrankung - eine Herausforderung an die Versorgungslandschaft Stuttgart“ am 14.11.2012 in Stuttgart.


Glasenapp, J. (2012). Erweiterung emotionaler Kompetenz. Ein systematischer Ansatz für Psychotherapie, Supervision und Selbsterfahrung. Workshop gehalten auf den Stuttgarter Therapietagen am 13.10.2012 in Stuttgart.


Glasenapp, J. (2012). Gewalt im Spannungsfeld von Sicherheit und Freiheit. Vortrag gehalten auf dem interdisziplinären Fachtag zum Thema Gewalt der Diakonie Neuendettelsau am 08.05.2012 in Bruckberg.


Schäper, S. & Glasenapp, J. (2012). Multioptionsgesellschaft für Menschen mit Behinderung?! Abschied von tradierten Konzepten und neue Herausforderungen. Vortrag gehalten auf der Mitgliederversammlung der Diözesan-Arbeitsgemeinschaft Behindertenhilfe am 14.03.2012 in Köln.


2011


Glasenapp, J. (2011). Psychosomatische Gesprächsführung. Workshop für Assistenzärzte am Klinikum am 26.11.2011 in Mutlangen.


Glasenapp, J. (2011). „Hilfe, mein Therapeut versteht nur Nicht-Behinderte!“ Über den mühsamen und unübersichtlichen Weg in und durch die Verhaltenstherapie (vollständig überarbeitete Fassung). Vortrag gehalten auf der Jahrestagung des Berufsverbandes für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie am 12.11.2011 in Friedrichshafen.


Glasenapp, J. (2011). Diesseits und Jenseits der Normalität. Ein etwas anderer Reisebericht. Festvortrag gehalten für Dr. Felix Brem am 30.10.2011 in Weinfelden, Schweiz.


Glasenapp, J. (2011). Gewalt im Spannungsfeld von Sicherheit und Freiheit. Vortrag gehalten auf der 4. Fachtagung des Instituts für Professionelles Deeskalationsmanagement am 18.10.2011 in Wiesloch.


Glasenapp, J. (2011). „Hilfe, mein Therapeut versteht nur Nicht-Behinderte!“ Über den mühsamen und unübersichtlichen Weg in und durch die Verhaltenstherapie (vollständig überarbeitete Fassung). Vortrag gehalten auf der Fachtagung „Menschen mit geistiger Behinderung und psychischer Erkrankung - eine Herausforderung an die Versorgungslandschaft in Stuttgart“ am 12.10.2011 in Stuttgart.


Glasenapp, J. (2011). Menschen mit Diabetes in einer Verhaltenstherapeutischen Praxis. Vortrag gehalten beim Qualitätszirkel Diabetes des DSZ Schwäbisch Gmünd e.V. am 29.09.2011 in Mutlangen.


Glasenapp, J. (2011). „Hilfe, mein Therapeut versteht nur Nichtbehinderte!“ Über den mühsamen Weg in und durch die Verhaltenstherapie. In K. Hennicke (Hrsg.). Praxis der Psychotherapie bei erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung (S. 41-70). Marburg: Lebenshilfe-Verlag.


Hennicke, K. & Glasenapp, J. (2011). Psychotherapeutengesetz, Psychotherapierichtlinie und Bewilligungsverfahren. In K. Hennicke (Hrsg.). Praxis der Psychotherapie bei erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung (S. 194-204). Marburg: Lebenshilfe-Verlag.


Glasenapp, J. (2011). „Hilfe, mein Therapeut versteht nur Nicht-Behinderte!“ Über den mühsamen und unübersichtlichen Weg in und durch die Verhaltenstherapie (vollständig überarbeitete Fassung). Vortrag gehalten auf dem 13. Dortmund-Hemeraner-Tag für Psychiatrie zum Thema „Psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung im Spannungsfeld zwischen Spezialisierung und Regelversorgung von Menschen mit geistiger Behinderung“ am 01.07.2011 in Hemer.


Glasenapp, J. (2011). Psychotherapie für Menschen mit geistiger Behinderung - auch über den Intensivbereich hinaus. Vortrag gehalten auf dem 6. Netzwerktreffen Intensivbetreuung am 23.05.2011 in der Diakonie Stetten.


Glasenapp, J. (2011). „Hilfe, mein Therapeut versteht nur Nicht-Behinderte!“ Über den mühsamen und unübersichtlichen Weg in und durch die Verhaltenstherapie (vollständig überarbeitete Fassung). Workshop gehalten auf dem Symposium „Alle auf die Couch?“ Psychotherapie für Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen am 18.05.2011 in Graz.


2010


Glasenapp, J. (2010). „Hilfe, mein Therapeut versteht nur Nicht-Behinderte!“ Über den mühsamen und unübersichtlichen Weg in und durch die Verhaltenstherapie (vollständig überarbeitete Fassung). Vortrag gehalten auf der Fachtagung „Psychotherapeutische Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung“ am 27.09.2010 in Marburg.


Glasenapp, J. (2010). „Another brick in the wall“ Grenzen und Entgrenzung in der Arbeit für Menschen mit schwerwiegend herausforderndem Verhalten. In Deutsche Heilpädagogische Gesellschaft (DHG) (Hrsg.). ausgrenzen? - begrenzen? - entgrenzen? Teilhabechancen von behinderten Menschen mit schwerwiegend herausforderndem Verhalten. Dokumentation der gemeinsamen Fachtagung mit dem Netzwerk Intensivbetreuung, Oktober 2009, Heidelberg (S. 13-28). Jülich: DHG Eigenverlag.


Glasenapp, J. (2010). Im Spannungsfeld von Sicherheit und Freiheit. Über Deinstitutionalisieren in der Behindertenhilfe. Münster: Lit-Verlag.


Glasenapp, J. (2010). Über das unendliche Streben nach psychischem Wohlbefinden, Orientierung, 2010 (2), 32-33.


Glasenapp, J. (2010). "Hilfe, mein Therapeut versteht nur Nicht-Behinderte!" Über den mühsamen Weg in und durch die ambulante Psychotherapie. Vortrag gehalten auf dem Forum Medizin und Behinderung „10 Jahre - und ein ganzes Stück weiter“ am 26.02.2010 in der Stiftung Liebenau.


2009


Glasenapp, J. (2009). „Another brick in the wall“ - Grenzen und Entgrenzung in der Arbeit für Menschen mit schwerwiegend herausforderndem Verhalten. Vortrag gehalten auf der gemeinsamen Fachtagung der DHG und dem Netzwerk Intensivbetreuung „ausgrenzen? begrenzen? entgrenzen? Teilhabechancen von Menschen mit schwerwiegend herausforderndem Verhalten“ am 23.10.2009 in Heidelberg.

Der Vortrag wurde 2010 schriftlich veröffentlicht.


Glasenapp, J. (2009). Gewalt im Spannungsfeld von Sicherheit und

Freiheit. Vortrag gehalten auf der CBP-Fachtagung "Mit aller Gewalt" vom

28.-30.09.2009 in Freiburg.


2008


Glasenapp, J. (2008). Menschen mit Verhaltensauffälligkeiten und die sie

begleitenden Professionellen im Spannungsfeld von Sicherheit und Freiheit.

Vortrag gehalten auf der Fachtagung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an

den Mitgliedsschulen und vorschulischen Einrichtungen des BeB "Manchmal

könnt' ich dich...?!" vom 15.-18.04.2008 in Freising.


Glasenapp, J. (2008). Grenzenlossetzenunderfahrenserweiterer. IntensivgruppenmitarbeiterInnen und ihre Grenzen in der Arbeit für Menschen mit schwerwiegend herausforderndem Verhalten. Workshop gehalten beim Werkstatttreffen (Wissenschaft & Praxis im Dialog) "Begegnungen und Grenzen.

Grenzerfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung und

hohem Unterstützungsbedarf aufgrund von Verhaltensbesonderheiten" vom

22.-23.02.2008 in Münster.


2007


Glasenapp, J. & Elbing, U. (2007). Tal, Berg und Kugel. Menschen mit Verhaltensauffälligkeiten und Professionelle im Spannungsfeld

von Sicherheit und Freiheit, Orientierung, 2007 (2), 9-12.


Pfeil, B., Glasenapp, J. & Svoboda, F. (2007). Intensivgruppen in der Stiftung Haus Lindenhof. Entwicklungen und Erfahrungen im Modellversuch "Therapeutische Wohngruppen". In F. Dieckmann & G. Haas (Hrsg.). Beratende und therapeutische Dienste für Menschen mit geistiger Behinderung und herausforderndem Verhalten (S. 140-160). Stuttgart: Kohlhammer.


2006


Glasenapp, J. (2006). Grenzenlossetzenunderfahrenserweiterer. IntensivgruppenmitarbeiterInnen und ihre Grenzen. Vortrag gehalten auf der Fachtagung „,Grenzgänger‘ - Eine Herausforderung. Die Zukunft der Intensivbetreuungrfür Menschen mit geistiger Behinderung“ am 05.05.2006 in der Evangelischen Stiftung Neuerkerode.


Glasenapp, J. (2006). Professionalitäts HEP – ein Kompetenzenpuzzle. Vortrag gehalten auf der BAG-HEP Fachtagung „Kompetenzprofil Heilerziehungspflege“ am 14.11.2006 in Biberach.


2005


Elbing, U. & Glasenapp, J. (2005). Persönlichkeits-, Beziehungs- und systemische Diagnsotik. In: B. Stahl & D. Irblich (Hrsg.). Diagnostik bei Menschen mit geistiger Behinderung. Ein interdisziplinäres Handbuch, S. 91-112. Göttingen: Hogrefe.


Glasenapp, J. & Schweizer, A. (2005). Fragen an Menschen mit Behinderungen. In: B. Pfeil, B. Lengl, H. Sorg, R. Tödter & C. Wochner-Luikh (Hrsg.). Ich diene mir selbst. Selbstbestimmung und Teilhabe. Moderne Konzepte der Behinderten- und Altenhilfe in der Stiftung Haus Lindenhof, S. 49-61. Freiburg: Lambertus.


Schweizer, A. & Glasenapp, J. (2005). Lebensqualität, Selbstbestimmung und Assistenz. In: B. Pfeil u.a. (Hrsg.). Ich diene mir selbst, S. 38-48. Freiburg: Lambertus.


2004


Glasenapp, J., Schwitzer, D. & Hönig, T. (2004). "Ampelprogramm für Schwierigkeiten im Umgang mit Bewohnerinnen und Bewohnern". Ein Beispiel für eine einrichtungsinterne Krisenintervention aus der Stiftung Haus Lindenhof , Schwäbisch Gmünd. In: E. Wüllenweber & G. Theunissen (Hrsg.). Handbuch Krisenintervention, Band II: Methoden und Konzepte bei Menschen mit geistiger Behinderung. Ein Praxisbegleiter (S. 255-262). Stuttgart: Kohlhammer.


Schweizer, A. & Glasenapp, J. (2004). „Was Sie über die Menschen mit Behinderung erfahren wollten, aber sich zu fragen nicht getraut haben...“ Über die Befragung von Menschen mit geistigen/seelischen Behinderungen zu ihrer Lebensqualität. Vortrag gehalten auf der CBP-Tagung „Behindert, ledig, arm – Wohnung gesucht, Begleitung erwünscht. Wohnformen von und für Menschen mit Behinderung: Wünsche, Werte, Wandel gestalten“ am 15.06.2004 in Osnabrück.


2003


Glasenapp, J. (2003). Wenn die Beziehung ins Wanken gerät. Orientierung, Fachzeitschrift der Behindertenhilfe, 19-21, 2003 (3).


Glasenapp, J. (2003). Wenn die Beziehung ins Wanken Gerät – Interventions- und Unterstützungsmöglichkeiten. Vortrag gehalten auf der Fachtagung des VDS und der Universität Potsdam „Auffälliges Verhalten von Schülern im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung verstehen und beeinflussen“ für Pädagogen und Studenten der Geistigbehindertenpädagogik am 08.11.2003 in Potsdam.


Glasenapp, J. (2003). Das „Drumherum“ muss stimmen. Strukturen fördern und behindern Empowerment. Vortrag gehalten auf der Fachtagung „Ich will lernen, was ICH will! Empowerment in der Schule“ für KollegInnen an Schulen für Geistigbehinderte in Baden-Württemberg in freier Trägerschaft am 26.03.2003 in Liebenau-Hegenberg.


Glasenapp, J. & Schweizer, A. (2003). Kommunikation und Strukturen. Vortrag und Workshop gehalten auf der beb-Fachtagung „Knotenpunkte - Kommunikatives Handeln von Schulleitungen im System Schule“ für Schulleiterinnen und Schulleiter am 27.-28.10.2003 in Heilsbronn.


2002


Glasenapp, J., Elbing, U. & Moschner, B. (2001). The process of forming a therapeutic relationship with mentally handicapped oersons: Explorative microanalysis (dt. Prozesse der Beziehungsgestaltung in der Therapie für Menschen mit geistiger Behinderung: Explorative Mikroanalyse). Poster auf dem 3rd European Congress ‚Mental Health in Mental Retardation', 27.-29.09.2001, Berlin, Germany.


Glasenapp, J. & Kirsten, N. (2002). Gewalt im Leben von Menschen mit geistiger Behinderung – ein Überblick. Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis, 34, 33-42.


Schweizer, A. & Glasenapp, J. (2002). Lebens- (Qualitäts-) Management. In: A. Lenz & W. Stark (Hrsg.). Empowerment. Neue Perspektiven für psychosoziale Praxis und Organisation (S. 203-212). Tübingen: dgvt-Verlag.


2001


Glasenapp, J. (2001). Starke Kinder... Wie werden SchülerInnen anstrengend? Vortrag gehalten auf der Fachtagung „Starke Kinder. Schülerinnen und Schüler mit anstrengenden Verhaltensweisen“ für KollegInnen an Schulen für Geistigbehinderte in Baden-Württemberg in freier Trägerschaft am 04.04.2001 in Mariaberg.


2000


Elbing, U., Glasenapp, J., Moschner, B. & Rohmann, U.H. (2000). Mikroanalyse wechselseitiger Nachahmungsprozesse in der Therapie von Menschen mit geistiger Behinderung. Heilpädagogische Forschung, 26, 58-67.


Glasenapp, J. (2000). Gewalt im Leben von Menschen mit geistiger Behinderung, die vom Umfeld ausgeht. Referat auf dem DGVT-Kongreß, 25.02.-01.03.2000, Berlin. [Kongressführer als .rtf-Datei]


Glasenapp, J. (2000). Von der Therapie und Förderung zur Beratung. Qualitätsmanagement in einem Fachdienst der Behindertenhilfe. Referat und Poster auf dem DGVT-Kongreß, 25.02.-01.03.2000, Berlin. [Kongressführer als .rtf-Datei]


Glasenapp, J., Elbing, U., Moschner, B. & Rohmann U.H. (2000). Explorative Mikroanalyse von Prozessen der Beziehungsgestaltung in der Therapie für Menschen mit geistiger Behinderung. Heilpädagogische Forschung, 26, 132-142.


Schweizer, A., Glasenapp, J. & Pfeil, B. (2000). ...und sie fliegt doch! Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement als Grundlage für die Entwicklung neuer Wohnformen. In W. Schlüter & F.J. Stoffer (Hrsg.). ...und sie bewegt sich doch! Innovative Projekte in der Alten- und Behindertenarbeit. Innovationspreis für visionäre Führungsprojekte in der Alten- und Behindertenarbeit 2000. Berlin: DVLAB.


1999

Elbing, U., Glasenapp, J., Moschner, B. & Rohmann U.H. (1999). Spiegeln als Mittel der Beziehungsgestaltung in der Therapie für Menschen mit geistiger Behinderung. Ein Überblick. Geistige Behinderung, 38, 338-347.


Schweizer, A., Pfeil, B. & Glasenapp, J. (1999). Organisationsentwicklung und Personalentwicklung in der Stiftung Haus Lindenhof. Luxus – oder Investition in die Zukunft? Personalentwicklung in sozialen Einrichtungen. Dokumentation der Fachtagung vom 14. Bis 15. September 1999 in Köln, S. 29-34. Freiburg: Caritas.


1996


Glasenapp, J. (1996). Spiegeln - Explorative Analyse einer Therapieform für Menschen mit geistiger Behinderung. Unveröffentlichte Diplomarbeit. Bielefeld: Universität.



rechtliche Hinweise


Sofern aufgeführte Artikel in Fachzeitschriften veröffentlicht wurden (vgl. Literaturangaben), haben die Verfasser das Recht der Speicherung, Vervielfältigung, Verbreitung und Wiedergabe an den jeweiligen Verlag übertragen. Das Recht, den Beitrag über die persönliche Homepage verfügbar zu machen, bleibt dann davon unberührt, wenn die genaue Quelle und die jeweiligen Verlage als Copyrightinhaber angegeben sind. Bitte nehmen Sie zu den eingangs genannten Zwecken Kontakt mit den jeweiligen Verlagen auf.